Polyjet

Das Polyjet 3D-Druckverfahren lässt sich mit einem Tintenstrahldruckverfahren vergleichen. Gefertigte Bauteile haben eine sehr hohe Genauigkeit und einzelne Schichten lassen sich kaum erkennen. Als Material kommen lichtaushärtende Polymere (Harz) zum Einsatz.

Zu Beginn des Druckprozesses wird das flüssige Material mit Hilfe von Düsen auf eine Bauplattform aufgetragen. Darauf anschließend wird die aufgetragene Polymerschicht mittels UV-Licht ausgehärtet. Nach dem Aushärten wird der Prozess wiederholt, wodurch nach und nach ein Bauteil entsteht. Polyjet 3D-Drucker besitzen in der Regel mehrere Düsen, um verschiedene Materialien gleichzeitig aufzutragen. Dadurch lassen sich Bauteile mit unterschiedlichen Materialien und unterschiedlichen Farben in einem Druckvorgang erstellen. Die minimale Schichtdicke beträgt nur 0,016 mm bzw. 16 μm.

Das Druckverfahren empfiehlt sich vor allem bei hochpräzisen Teilen, welche eine sehr glatte Oberfläche benötigen. Gleichzeitig sind unterschiedlichste Farben bis hin zu durchsichtigen Teilen ohne zusätzliches Bearbeitungsverfahren möglich.

Über fabrikado

fabrikado.com ist dein Onlineshop für Metall- und Kunststoffbauteile, der dir in Sekunden ein Angebot für dein Wunschbauteil macht. Du kannst zwischen verschiedenen Fertigungsverfahren wählen – ob Schneiden, 3D-Druck, Fräsen oder Drehen – und das ab Stückzahl 1

Kontakt

© 2019 fabrikado GmbH

Menü
Facebook Linkedin YouTube Tel: +49 7433 93721-0 E-Mail: info@fabrikado.com